Mächtig Druck auf den Ankern

Vor den Toren Basels entsteht eine Wärmezentrale. Dafür wurden 14 Meter hohe Sichtbetonwände aus SCC-Beton erstellt. Zur Verwendung kamen besonders robuste Schalungen mit widerstandsfähiger Schalhaut, sicheren Arbeitsbühnen sowie stabilen Schrägstützen. 

Schnelle Betonage in Viermeterschritten Die Betonage erfolgte auf volle Höhe und wies aufgrund des Schrägdachs variable Abmessungen auf. Mammut-350-Elemente der Grösse 300 × 250 Zentimeter wurden komfortabel am Boden zu einer Grundhöhe von neun Meter verbunden, die «SecuritBasic»-Elemente befestigt und dann mit dem Kran aufgestellt. Aufstockungen von vier bis fünf Meter, ebenfalls im festen Verbund mit «SecuritBasic»-Bühnen, wurden darauf aufgesetzt. Nach erfolgter Betonage setzten die Arbeiter die kompletten Einheiten einfach um.

Der Frischbetondruck wurde mit den installierten Betondruckmessdosen überwacht. Sie zeigten maximale Ankerkräfte um 100 kN an. So konnten jeweils vier Meter hohe Abschnitte betoniert werden, ehe nach 40-minütiger Pause der nächste Abschnitt hergestellt wurde. Die geforderte hohe Sichtbetonqualität erzielte das Team von Ernst Frey problemlos bei jedem Einsatz auf der Baustelle mit der langlebigen, robusten, leicht und schnell zu reinigenden Alkus-Vollkunststoff-Platte.

Ganzer Bericht lesen