Ein Dach mit schrägen Stützpeilern und Meva Stützen in der Mitte.

3D-Planung bei Wohnungsbau auf denkmalgeschützter Bodan-Werft

Wohnanlage mit 8 Gebäuden, 2 davon in denkmalgeschützten Hallen der Bodan-Werft

Daten & Fakten

  • Bauunternehmen
    Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Sonthofen
  • MEVA Systeme
    Wandschalung StarTec, Deckenschalung MevaFlexSonderschalung aus Holz, Firma Kiefer, Durbach
  • Planung und Betreuung
    MEVA Schalungs-Systeme, Haiterbach und Niederlassung Stuttgart
Gerade stehende und schräge Stützpfeiler in Sichtbeton Qualität.

Nur mit kreativer 3D-Planung machbar: Wohnungsbau mit Sonderschalung auf denkmalgeschützter Bodan-Werft am Bodensee.

In Kressbronn entsteht direkt am Seeufer die anspruchsvolle Wohnanlage „Leben am See“ mit Blick auf die Alpen und den Yachthafen nebenan. Zwei der acht Gebäude werden auf dem Kulturdenkmal Bodan-Werft auf dem Gelände der früheren Werfthallen 2 und 3 errichtet. Hier müssen denkmalgeschützte Fassaden und Überbauten erhalten bleiben. Außerdem erforderten geometrisch sehr anspruchsvolle Stützpfeiler in SB2 spezielle Sonderschalungen. Bei Halle 2 bleibt eine denkmalgeschützte Längs- und eine Stirnfassade aus Holz erhalten. Dahinter entsteht unter dem denkmalgeschützten Überbau aus Stahlträgern das 3-geschossige Gebäude mit Laubengängen und Wohnungen. Diese sind so geschnitten, dass jede einen Blick auf den See hat, d.h. die Wände und Decken sind nicht rechtwinklig.

Geometrisch einzigartige Stützpfeiler im Untergrund 
Das neue Gebäude in Halle 2 steht auf Pfeilern, weil die Schienen und das Terrain, wo zuvor Boote zu Wasser gelassen wurden, ebenfalls erhalten bleiben müssen. Zusätzlich zu ihrer Tragfunktion sind die Stützen und Streben der Pfeiler als Dekorationselemente geometrisch komplex ausgeführt. Es gibt an den Berührungsflächen der Pfeiler und Streben untereinander und an den Berührungsflächen mit den Fundamenten und Decken keinen einzigen rechten Winkel, auch nicht in den Längs- und Querachsen. Zudem befindet sich die gesamte Stützen- und Strebenkonstruktion in leichter Hanglage.

3D-Planung der Sonderschalung als Schalung in der Schalung
Aufgrund der variierenden Winkel, Längen und Flächen musste Stütze für Stütze und Strebe für Strebe geplant werden. Die 3D-Pläne dienten dann als Fertigungspläne für den Bau der Holzsonderschalung, deren Teile vor Ort zwecks Stabilität und sicherer Verankerung in einer Außenschalung montiert werden mussten. Als solche dienten StarTec-Elemente. An ihnen wurden mit Hilfe von H20-Trägern die Holzteile der Sonderschalung zusammengebaut, mit MEVA Stützen abgestützt, verankert und bewehrt. Alle Schritte wurden für jedes Bauteil in genauer Abfolge gemäß MEVA Montageplänen ausgeführt.

„Das war nur mit der 3D-Planung, durch enge Zusammenarbeit und dank der Flexibilität von den MEVA-Ingenieuren zu schaffen“, sagt Polier Matthias Unglert zu den Stützpfeilern. „Sehr geholfen hat uns die Maßhaltigkeit der Elemente. Dass das Zubehör keine verlierbaren Teile hat und immer gleich befestigt wird, macht uns die Arbeit auch viel leichter.“

Schräge Balken in einem Dach und Meva Baustütze.
Baustelle am Wasserrand.
stehende Elemente auf einer Baustelle die von Baustützen abgestützt werden.