Schnell durch Frühausschalen

Bau eines Geschäftsgebäudes in Bolivien mit Deckenschalung MonoDec

Daten & Fakten

  • Projekt
    • Attura Bürogebäude, Cochabamba (BOL)
  • Bauherr
    • Canedo Desarrolladores, ­Cochabamba
  • Bauunternehmen
    • Espinoza Construcciones, Cochabamba
  • MEVA Systeme
    • Deckenschalung MonoDec
    • Baustützen EuMax
    • Wandschalung AluFix
  • Planung und Betreuung
    • MEVA Sistemas de Encofrado S.A.S., Bogotá (COL)

Leichtgewichte für schwere Lasten

In Cochabamba, der viertgrößten Stadt Boliviens, entsteht das Bürogebäude Attura. Der Rohbau wurde im Oktober 2020 pünktlich und in gewünschter Qualität fertiggestellt. Ein Faktor für den schnellen Baufortschritt: Espinoza Construcciones erstellte die Decken mit dem wirtschaftlichen System MonoDec und nutzte den Zeitgewinn durch das Frühausschalen.

Vom Hügel Cerro de San Pedro blickt die 40 m hohe Christusfigur Cristo de la Concordia herab auf die „Stadt der Gärten“, wie Cochabamba aufgrund zahlreicher Parkanlagen genannt wird. Am Plaza Quintanilla reckt sich das neue Büro- und Geschäftsgebäude Attura in die Höhe, mit 14 Stockwerken, je 2,8 m hoch und mit über 800 m² Fläche pro Etage.
 
Frühausschalen spart viel Zeit
900 m² MonoDec wurden von Espinoza Construcciones eingesetzt. Die Deckenschalung mit Aluminiumprofilen ist einfach auf- und abzubauen und sie ermöglicht das Frühausschalen. Daraus resultiert neben einem schnelleren Baufortschritt auch eine optimierte Materialvorhaltung. Zumal das System aus nur drei Komponenten besteht: den Elementen, Hauptträgern und Stützen mit Fallkopf.

EuMax Baustützen bildeten die Basis für die Erstellung der Gebäudedecken. Sie können bis 5,5 m Höhe eingesetzt und stark belastet werden. Die Verbindungen zu den Hauptträgern wurden einfach mit eingesteckten Sicherungsstiften fixiert. Nach erfolgter Betonage und mit wenigen Hammerschlägen gegen die Keilplatte der Fallköpfe wurden die Hauptträger und Elemente vorzeitig um 10 cm abgesenkt. Sie konnten nun herausgenommen und bereits für weitere Einsätze vorbereitet und montiert werden. Die Stützen dienten weiterhin als Nachlaufunterstützung der frischen Decken.

Aufgrund geringer Betonanhaftung sind die MonoDec-Elemente schnell und einfach zu reinigen. Als ein weiterer Vorteil erwies sich der große Standard-Abstand der EuMax-Stützen unter der Deckenschalung von 200 x 165 cm. So blieb dem Baustellenpersonal viel Bewegungs und Aktionsfreiheit.

Leichtgewichte für schwere Lasten
Das aus Aluminium bestehende MonoDec-System ist trotz geringen Elementgewichts von nur 19 kg/m²  robust und für die Herstellung von Decken bis 44 cm Stärke geeignet. Das Leichtmetall ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Korrosion und Pilzbefall. Das ermöglicht eine lange Lebensdauer der zu 100% recycelbaren Schalung. Da die Elemente nur 65 mm stark sind, vereinfachen sie nicht zuletzt den Lager- und Logistikaufwand.

Die Flexibilität von MonoDec zahlte sich in Cochabamba aus: Das System ließ sich an jede Gebäudegeometrie einfach anpassen und die glatte Schalhaut ermöglichte eine hohe Oberflächenqualität von Decken und Unterzügen. Die handliche Standard-Elementbreite von 50 cm ermöglichte den ermüdungsarmen Transport und das mühelose Einlegen durch einzelne Anwender.

Neben der wirtschaftlichen MonoDec kam die leichte, kranunabhängige MEVA-Wandschalung AluFix zum Einsatz. Mit ihr wurden die Säulen des 14-stöckigen Bürogebäudes Attura ebenfalls erfolgreich und zügig gefertigt.