Mehrere Traggerüste MT 60 von der MEVA aufeinander gestapelt.

13 Traggerüsttürme mit knapp 7 m Höhe

Der Spezialist für Arbeitsplatzsysteme und Mess-, Test- und Prüfanlagen erfi Ernst Fischer GmbH & Co. KG aus Freudenstadt steht weltweit für Innovation, Ergonomie und Arbeitsplatzsicherheit.

Daten & Fakten

  • Projekt 

    Zweigeschossiger Industrieneubau mit Produktion und Schulungs-/ Kundencenter

  • Architekten

    Schmelzle + Partner, Hallwangen

  • Auftraggeber

    erfi Ernst Fischer GmbH & Co. KG, Freudenstadt

  • Bauunternehmen

    Hans J. Theurer Hoch- und Tiefbau GmbH, Altensteig-Spielberg

  • MEVA Systeme

    Traggerüst MT 60, Wandschalung StarTec

  • Planung und Betreuung

    MEVA Schalungs Systeme GmbH, Haiterbach, Alois Teufel

13 Traggerüsttürme mit knapp 7 m Höhe – gelungene Premiere beim Bauunternehmen Theurer für das Traggerüstsystem MT 60

Der Spezialist für Arbeitsplatzsysteme und Mess-, Test- und Prüfanlagen erfi Ernst Fischer GmbH & Co. KG aus Freudenstadt steht weltweit für Innovation, Ergonomie und Arbeitsplatzsicherheit. Eigenschaften, die auch das Traggerüstsystems MT 60 auszeichnen. Beim Neubau des Produktions- und Schulungsgebäudes mit 2.200 m² wurde das sichere und flexible System zum ersten Mal vom Bauunternehmen Hans J. Theurer aus Altensteig-Spielberg eingesetzt. 

„Schwaben geben ja nie einen Einser, aber eine gute Eins-bis-Zwei können wir schon geben,“ meint Juniorchef Robert Theurer vom Bauunternehmen Hans J. Theurer mit einem Augenzwinkern über seinen ersten Einsatz des MT 60. Überzeugt haben ihn vor allem das Tempo beim Auf- und Abbau sowie die hohen Sicherheitsstandards. „Um 8:30 Uhr haben wir mit der Montage am Boden angefangen, nach knapp fünf Stunden war das dreiköpfige Montageteam mit den 13 Türmen von 7 m Höhe fertig.“ Dabei kann sich Theurer durchaus höhere Einsatzbereiche mit dem MT 60 vorstellen. Technisch möglich sind beim MT 60 Montagen für Deckenhöhen von bis zu 18,66 m. MEVA Produktmanager Tobias Benz hat den Aufbau des Traggerüsts vor Ort gespannt verfolgt. Wenige Tage später hat die Berufsgenossenschaft die Baustelle inspiziert. „Die Herren waren auf Anhieb von den hohen Sicherheitsstandards des Systems MT 60 überzeugt“, so Benz. Mit einem Sicherheitsaufstieg in jedem Segment, der Rundum-Absturzsicherung auf der Arbeitsplattform und den selbstsichernden Verbindungen erfüllt MT 60 hohe internationale Sicherheitsstandards. Dank der hohen Tragfähigkeit von 60 kN pro Stiel sind Deckenstärken von bis zu 71 cm realisierbar. Gelobt wurde außerdem der positive Nebenaspekt, dass mehr Sicherheit auch mehr Komfort bei der Handhabung bedeutet. Die Montage erfolgt ohne Werkzeug, Bolzen oder Stecker. Die am Boden montierten Türme können dann per Kranhub schnell an die gewünschte Position gebracht werden. Auch erfi-Geschäftsführer Andreas Fischer ist mit dem Tempo beim Baufortschritt zufrieden: „Das Erdgeschoss für die Produktion wird nach Plan bis August fertig sein“, das Obergeschoss für das neue Kunden- und Schulungscenter soll im Herbst abgeschlossen werden. Mit dem Investitionsvolumen von insgesamt vier Millionen Euro ist der weltweit agierende Mittelständler bestens für die Produktion „Industrie 4.0“ gewappnet – mit der tatkräftigen Unterstützung aus der Region von der Planung bis zur Umsetzung. „Wenn sich das wirtschaftlich rechnet, ziehen wir immer Kooperationen mit lokalen Partnern vor,“ so Fischer.