Schalungselement wird mit Hilfe von zwei Baggern auf einen Berg transportiert

AluStarTec am Matterhorn auf 3.260 m: Neubau der legendären Hörnlihütte

Zum Betonieren der Wände für die Hörnlihütte kam nur eine leichte, aber dennoch leistungsfähige Wandschalung in Betracht. Ein Kran oder sonstige Hebewerkzeuge schieden aus logistischen Gründen aus.

Daten & Fakten

  • Projekt

    Neubau der Hörnlihütte und Sanierung des Berghauses Matterhorn bei laufendem Hüttenbetrieb auf 3.260 m Höhe

  • Bauunternehmen

    Sulag Hoch- & Tiefbau AG, Zermatt, Schweiz

  • Bauherr

    Burgergemeinde Zermatt zusammen mit der Stiftung „Hörnlihütte 2015“

  • MEVA Systeme

    Wandschalung AluStarTec

  • Planung und Betreuung

    MEVA Schalungs-Systeme

AlustarTec Schalemente auf einer Baustelle im Einsatz.

Betonbau präzise wie ein Schweizer Uhrwerk – trotz extremer Alpenlage

Das Matterhorn ist mit 4.478 m nicht der höchste Schweizer Berg, aber der bekannteste und meistfotografierte weltweit. Seine markante Gestalt ist das Wahrzeichen der Schweiz, seine Ostflanke und letzte Etappe zum Gipfel eine Herausforderung für Bergsteiger aus aller Welt. Anno 1865 wurde der Gipfel erstmals erklommen, 1880 am Fuß der Ostflanke auch eine Schutzhütte für Bergsteiger errichtet: die Hörnlihütte.

Zum 150-jährigen Jubiläum der Erstbesteigung im Jahr 2015 wird die Hörnlihütte neu gebaut und das direkt daneben stehende Berghaus Matterhorn (Belvédère) nach modernsten energetischen und Umweltstandards komplett saniert. Die jetzigen Arbeiten finden auf extrem schwierigem Gelände bei laufendem Hüttenbetrieb statt. 

Rasanter Versorgung aus der Luft 
Der Zeitplan für die Außenarbeiten ist sehr eng, da wetterbedingt nur von Juli bis Mitte/Ende September gearbeitet werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass die Versorgung und Entsorgung nur aus der Luft erfolgt, denn aus dem Tal erreicht man die Hütten nur über einen steilen Bergpfad. Die Bauarbeiter werden per Hubschrauber ein- und ausgeflogen, ebenso alles Baumaterial inklusive Schalung.

AluStarTec und mit nur sieben Flügen war alles oben 
Zum Betonieren der Wände für die Hörnlihütte kam nur eine leichte, aber dennoch leistungsfähige Wandschalung in Betracht. Ein Kran oder sonstige Hebewerkzeuge schieden aus logistischen Gründen aus. Das beauftragte Bauunternehmen Sulag Hoch- & Tiefbau AG aus Zermatt entschied sich deshalb für die AluStarTec. Die 95 m² Schalung inklusive Zubehör konnten dank ihres geringen Gewichts mit nur sieben Flügen hochgeflogen werden.

Betonage im fliegenden Wechsel aus der Luft
Zu betonieren waren das Fundament, die Bodenplatte und die Wände für das Untergeschoss. Pro Hubschrauber konnte nur ein Viertelkubikmeter Beton transportiert werden. Zwei Hubschrauber flogen deshalb im Pendelverkehr den Beton ein. Ein Hin- und Rückflug zum Betonfassen tiefer am Berg dauerte fünf Minuten. Die Wände wurden in fünf Takten betoniert. Pro Takt wurden ca. fünf Stunden und etwa 17 m³ Beton benötigt. Beim Erdgeschoss wird nur die Rückwand gegen den Felsen betoniert. Dieser wurde zuvor mit speziellen Felsankern gesichert. 

Jeder Schritt passt, jeder Griff sitzt 
Bei einer Baustelle in so exponierter Lage – bei äußerst beengten Platzverhältnissen, bei laufendem Hüttenbetrieb, bei Versorgung aus der Luft und einem engen Zeitplan, der wegen des nahenden Jubiläums keine Bauverzögerung zulässt – muss jeder Schritt passen, jeder Griff sitzen. Das gilt von der Schalungsauswahl über die Planung bis zur täglichen Arbeit in hochalpiner Lage. Die AluStarTec war für diese Baustelle die richtige Wahl war, alles lief reibungslos nach Plan. Das bestätigt Bauführer i.A. Louis Lochmatter von der Sulag Hoch- & Tiefbau AG. 

„Wir sind sehr zufrieden“ 
So fasst er seine positive Erfahrung mit MEVA Schalung auf dieser logistisch anspruchsvollen Baustelle zusammen. „Begeistert hat uns die detaillierte Schalungsplanung von MEVA. Hier war nicht die kleinste Korrektur nötig. Die Betonoberfläche hat dank der alkus Vollkunststoff-Platte eine Sichtbetonqualität, obwohl dies nicht gefordert war. Äußerst hilfreich ist für uns die leichte Handhabung der AluStarTec in schwierigem Gelände. Wir haben alles mit nur fünf Arbeitern problemlos bewerkstelligt.“ 

Bis heute ist AluStarTec die weltweit führende Handschalung in puncto Gewicht-Leistungsverhältnis.

Baustelle vor einem alten Haus in den Bergen.
Menschen die Meva Banner vor dem Berghaus Matterhorn und Hörnli Hütte heben.
Menschen auf einer Baustelle in den Bergen.