Beton Treppe mit anspruchsvoller Geometrie in Mühlheim

Geschwungene Jahrhundert-Treppe aus Beton

Anhand des von MEVA entwickelten genauen Betonierablaufs konnte die „Jahrhundert-Treppe“ pünktlich und zur Zufriedenheit von Architekt, Bauunternehmen und Bauherr übergeben werden.

Daten & Fakten

  • Projekt

    Neue Unternehmenszentrale, Foyer mit geschwungenem Treppenaufgang 

  • Bauherr

    AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim 

  • Bauunternehmen

    Moser GmbH & Co. KG, Merzhausen 

  • Planung und Betreuung

    MEVA Schalungs- Systeme, Haiterbach

Eine geschwunge Treppe aus Beton umgeben von Schalung.

Mechatronik-Spezialist AUMA baut neue Zentrale mit MEVA Schalungen

Mit einem neuen Verwaltungsgebäude baut der Mechatronik-Spezialist für Stellantriebe und Armaturenantriebe AUMA Riester GmbH & Co. KG seine Zentrale im badischen Müllheim aus. 

Teil der anspruchsvollen Architektur und eines der schwierigsten Bauteile ist der außergewöhnliche geschwungene Treppenaufgang im Foyer, der sich um eine innenliegende Tulpe nach oben dreht. 

Herausforderung für die Schalungsplaner bei MEVA war, das von den Architekten zur Verfügung gestellte 3D-Modell überhaupt für den Ortbetonbau planerisch darzustellen. Zunächst gliederten die Ingenieure in Haiterbach den Treppenaufgang in acht Bauteile, aus denen ein genauer Bauablauf abgeleitet werden konnte.

Als nächstes wurden die Bauteile in praktikable Schalungseinheiten unterteilt, die dann von Kiefer Schalungsbau hergestellt und auf die Baustelle transportiert werden konnten. Hier wurden die Teileinheiten zu den jeweiligen Bauteil-Schalungen zusammengesetzt. 

Anhand des von MEVA entwickelten genauen Betonierablaufs konnte die „Jahrhundert-Treppe“ pünktlich und zur Zufriedenheit von Architekt, Bauunternehmen und Bauherr übergeben werden. 

Eine Wendeltreppe aus Beton.