Miete

Bei MEVA haben Sie die Wahl und damit alle Möglichkeiten für die transparente Kalkulation und wirtschaftliche Realisierung Ihres Bauprojekts ohne Investitionsrisiko. Nutzen Sie verschiedene Servicepauschalen angepasst an Ihre Anforderungen.

Sicher planen, flexibel investieren

MEVA Miete

Flexibel bleiben ohne Kapitalbindung und Investitionsrisiko. Bei der Miete von benötigter Schalung erhalten Sie gleichbleibend hohe Produktqualität gemäß GSV-Standard und vermeiden das Risiko von Auslastungsschwankungen. Außerdem können neueste Produkte und Lösungen auf der Baustelle getestet werden.

Für reibungslose Abläufe sorgt dabei unsere Logistik: Durch die weltweiten Schalungszentren haben ­MEVA-Schalungen in der Regel kurze Wege und können schnell geliefert oder von der Baustelle abgeholt werden.

MEVA Miet-Info MMI für Ihre Mietabläufe

Die MEVA Miet-Info MMI ist eine Dienstleistung, die Ihre Mietabläufe unterstützt und für Transparenz sorgt. Die MMI bietet Ihnen die Möglichkeit, Miet-Daten, Bestandsangaben und Übersichten nach bestimmten Kriterien zu selektieren – und zwar so, dass sie in Ihre Prozesse passen.

So haben Sie Ihr Mietprojekt von Anfang bis Ende im Blick und kaufmännisch im Griff. Das wiederum verringert Ihren administrativen Aufwand und erleichtert die Kostenplanung.

Die MEVA Miet-Info MMI kann mit Ihrem MEVA-Ansprechpartner vereinbart werden.

Das Komplettpaket MietePlus

Durch MietePlus erhalten Sie Kalkulationssicherheit von Anfang an. Neben Miete und Logistik sind sämt­liche Serviceleistungen wie Reinigung und Reparaturen bereits inklusive, außer Fehlteile und Schrott. MEVA berechnet hierfür eine Pauschale vom gelieferten Materialwert pro Monat analog der tatsächlichen Vorhaltezeit aller angemieteten Materialien. Der MietePlus-Service wird dabei separat pro Bauprojekt vereinbart.

Vorteile MietePlus

  • Komplette Schlussreinigung nach Rücklieferung und somit keinerlei Diskussion über Abweichungen zum Lieferstandard und Nachberechnungen
  • Funktionsprüfung
  • Sämtliche anfallenden Reparaturen aller ­gelieferten ­Schalungs- und Traggerüstteile
  • Alle Sicherheits- und Funktionsüberprüfungen
  • Alle notwendigen Schweiß- und Richtarbeiten
  • Ersetzen beschädigter Horizontal- und ­Stirn­streben bei Rahmenschalungen
  • Schließen von Bohrlöchern im Belag
  • Plattenabschnittswechsel (bei Wandschalungssystemen)
  • Beschädigte Holzträger werden auf das nächst kleinere Standardmaß geschnitten