Erfahrungen mit AluFix im Mietpark und Baustelleneinsatz

Seit 30 Jahren hat sich die WS Schalungs- und Betontechnik GbR aus Havelsee/Brandenburg als erfahrener Schalungsvermieter und Dienstleister etabliert. Die Geschäftsführer ­Michael Warsow und Ronny Steinicke erklären, ­weshalb sie im Mietpark und auf der Baustelle aus Überzeugung auf AluFix setzen.

Wann und warum haben Sie sich für AluFix entschieden?
Wir arbeiten seit 2013 sehr erfolgreich mit AluFix, sowohl bei unseren Kunden als auch in unserem Mietpark. Insbesondere mit 150 und 300 cm hohen Elementen und fünf Breiten bis 90 cm ermöglicht AluFix eine hervorragende Abdeckung der Erfordernisse unserer Kunden im Tiefbau und Hochbau. Das System ist wesentlich leichter als eine vergleichbare Stahlschalung, problemlos ohne Kran einsetzbar und auch auf unserem Mietpark leicht bewegbar.

Wie beurteilen Sie die Elementsortierung und das Gewicht?
Im Fundamentbereich nutzen wir die Breite 75 cm und das flexibel einzusetzende Element 75/75. In der Höhe setzen wir vor allem die Elemente 150 und 300 cm ein. Mit ergänzenden Breiten von 25 bis 75 cm ergeben sich fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten und Anpassungen – vertikal wie horizontal, da AluFix an kein Raster gebunden ist. Die Elemente können ohne Zusatzteile an jede geometrische Form angepasst werden. Ausgleiche der Wandstärken lösen wir mit den Außenecken 0 und 5. Die Außenecke 5 hat beidseitig einen 5 cm langen Schenkel. So reduzieren wir deutlich die Anzahl der benötigten Elementbreiten. Die meistgenutzte Elementgröße ist 300/75.

Das durchschnittliche Gewicht pro m² Schalung liegt bei etwa nur der Hälfte im Vergleich zu einer leichten Stahlschalung. Dies wird auf der Baustelle sehr geschätzt, denn die Arbeit wird deutlich leichter und verläuft wesentlich schneller. Auch Einzelpersonen können ausdauernd arbeiten, das Element 150/75 wiegt nur 23 kg.

Setzen Sie die Schalung auch mit Kran ein?
Ja, beim Schalen größerer Flächen mit Wiederholungen. Durch das Befestigen der Richtschienen mittels Flanschschrauben an den Funktionsstreben erzielen wir eine Flächensteifigkeit für das Umlegen der Großfläche und das Versetzen per Kran. Durch die einfache Montage der leichten ­Elemente können wir die Schalzeiten deutlich ­weiter reduzieren.

Welche Elemente werden am häufigsten ­gemietet?
Die Elemente 300/90 und 300/75 – damit wird viel Fläche bei wenigen Spannstellen erzielt. Häufig verwendet werden sie zur Herstellung von – auch nachträglich eingebauten – Aufzügen, außerdem von Betonstützen und Wandscheiben mit integrierten Stützen. Eine messbare Durchbiegung bei Höhen bis 3 m konnten wir noch nicht feststellen. Im liegenden Bereich bei Streifenfundamenten verwenden wir meist dieselben Elemente mit unten liegendem Fundamentband und Verspannung über dem Fundament mit der Fundamentkralle.

Wie empfinden Sie die Anbringung von ­Zubehör und die Elementverbindung mittels Schalschloss?
Bei allen MEVA-Elementen, egal welcher Typ Wandschalung, sind die Funktionsstreben als geschlossene und symmetrische Profile mit eingebauten Dywidag-Gewindeaufnahmen ausgeführt. Daher verwenden wir kurze DW-Spannstäbe mit Mutter oder MEVA-Flanschschrauben. Der Arbeiter kann Stützen, Schienen oder jedes andere Befestigungsteil in einem Arbeitsgang anbringen. Die Verbindung der Rahmen mit dem MEVA-Schalschloss ist superschnell und einfach. Es kann vertikal und horizontal an jeder Stelle des Rahmens angebracht werden und fluchtet automatisch.


Ihre Erfahrungen bezüglich Beschädigungen und Reparierbarkeit?
AluFix ist leicht, aufgrund der Bauart mit geschlossen symmetrischen, somit verwindungssteifen Profilen aber auch robust. Wir hatten über die letzten acht Jahre deutlich weniger Schäden und Reparaturen an unserem AluFix-Mietparkbestand als mit der leichten Stahlschalung zuvor. Offenbar wird mit der Aluminium-Schalung vorsichtiger umgegangen. Wir mussten somit deutlich weniger für Reparaturen aufwenden. Dies ist für uns ein erheblicher und positiver Faktor und bedeutet eine wesentlich höhere Wirtschaftlichkeit der Investition und des Vermietbetriebs.

Die Schalelemente sind mit alkus Vollkunststoff-Platten ausgestattet. Welche Vorteile haben Sie?
Der Nutzen dadurch für uns als Vermieter ist enorm gegenüber Zeiten, als wir noch Schalung mit Sperrholzplatten im Bestand hatten. Die alkus-Platte reinigen wir mit 500 bar Hochdruck. Die Reparatur von Kratzern und Oberflächenbeschädigungen ist sehr einfach, sehr schnell und zudem stoffgleich auszuführen. Bei Sperrholzplatten mussten wir jede Schadstelle reinigen, von Ölresten säubern, ausschleifen, dann Holzplättchen einkleben oder mit 2-Komponenten-Klebern Kratzer ausfüllen. Ein aufwendiger, langer Prozess. Die Haltbarkeit der Sperrholzplatte war durch ständiges Durchfeuchten und mechanische Beanspruchung begrenzt.

In acht Jahren ständigen Einsatzes mussten wir bis heute noch keine einzige alkus-Platte auswechseln und in unserem Mietpark fallen seither rund 40 % weniger Reparaturkosten an. Das bringt für uns eine erheblich bessere Wirtschaftlichkeit mit sich, die wir wiederum an unsere Kunden weitergeben können. Die Verwendung der alkus-Platte in den MEVA-Rahmen bedeutet für uns den höchsten Einsparungsgrad.

Welche alkus-Vorteile genießen Ihre ­Mietkunden?
Die Qualität der erzielten Betonoberflächen ist immer gleichbleibend hoch, unabhängig von Witterung und Außentemperatur. Es werden keine Abdrücke von Nagellöchern oder Plättchen sichtbar. Die Platte nimmt keine Feuchtigkeit auf und quillt nicht – über die gesamte Lebensdauer. Der Kunde hat im Baustelleneinsatz deutlich weniger Folgekosten durch Reparaturen.

Wie ist die durchschnittliche Nutzungsdauer der AluFix in Ihrem Mietpark?
Unsere AluFix-Elemente sind seit 2013, also seit acht Jahren, im Dauereinsatz mit 70 bis 75 % Nutzungsgrad und ständigem Umschlag – und sie sind nach wie vor gut in Schuss.

Wie bewerten Sie AluFix im Vergleich zu ­Systemen aus Stahl oder Kunststoff?
Eine Wandschalung aus Aluminium, aufgebaut wie AluFix, ist die eindeutig bessere, wirtschaftlichere Alternative zu Stahl. Mit 3 m Elementhöhe ist das System unschlagbar. Das erreicht kein anderes System – weder aus Stahl noch aus Kunststoff. AluFix ist sehr leicht mit wenigen Spannstellen, robust und hoch belastbar. Die Elemente müssen nicht in einem vorgegebenen und einschränkenden Raster verbunden werden. Schalungen anderer Hersteller hingegen müssen durch exakt gegenüberliegende Löcher verbunden sein, ihnen fehlt Flexibilität in der Elementanpassung.

Und bezüglich Wirtschaftlichkeit?
Bei Kunststoffschalungen wird ein Haltbarkeits­datum eingeprägt. Das heißt: Jeder Käufer sieht, dass er nach spätestens 10 Jahren aufgrund der Alterung des Kunststoffes seine Schalung dem Recycling überlassen muss. AluFix ist unbegrenzt nutzbar und reparierbar, benötigt weniger Teile und, wie wir beobachten konnten, in der Anwendung geringeren Arbeitsaufwand. Das wirkt sich sehr positiv auf die Wirtschaftlichkeit aus.

Wie fassen Sie die Unterschiede zwischen einer kleinflächigen Stahlrahmenschalung und AluFix zusammen?
Das deutlich niedrigere Elementgewicht und die Langlebigkeit sowohl der Rahmen als auch des alkus-Belags sind für uns grundlegend für eine wirtschaftliche Nutzung der AluFix im Mietpark. Nach unserer Kenntnis und nach Bewertungen von Bauausführenden gibt es derzeit keine annähernd so einfach und schnell einzusetzende Wandschalung wie MEVA-AluFix aus Aluminium. Gegenüber gerasterten Schalungselementen mit vorgegebenen Elementverbindungslöchern, egal ob aus Stahl oder Kunststoff, setzen wir AluFix in der Regel mindestens 25 bis 30 % schneller ein. Aus diesem Grund konnten wir in den letzten Jahren unser Geschäft sehr erfolgreich ausbauen. Wir können unserem Kunden schnellere Schalzeiten und somit insgesamt einen deutlich kostengünstigeren Schalungseinsatz anbieten.

Welche Entwicklungen sehen Sie hinsichtlich Schalungsdienstleistungen?
Unsere Kunden erwarten von uns keine Aufzählung von Einzelleistungen, sondern ein komplettes Angebot, das alle notwendigen Leistungen umfasst – inklusive Schalungsplanung, Wirtschaftlichkeit, Folgekosten nach Rücklieferung, Transport und Rücktransport. Dies schafft ein hohes Maß an Vertrauen beim Kunden, da er dadurch seine Leistung verlässlicher kalkulieren kann. Mit diesem Service betreiben wir unseren Schalungsmietpark in Brandenburg seit 30 Jahren sehr erfolgreich.